Bitte klicken Sie auf die Bilder oder die folgenden Links um zum gewünschten Produkt und den dazugehörigen Detail- Informationen zu gelangen.

Trommelfilter
Hdrozyklone

Kontinuierliche Reinigung verschmutzter Kühlschmierstoffe, wie sie beim Einsatz von Werkzeugmaschinen anfallen.

Die Verwendung ist bei großen Durchsatzmengen sinnvoll, da bei gleicher Filterfläche und ohne Filtermittelverbrauch die Durchsatzmenge gegenüber einem Schwerkraftbandfilter um das 3- bis 4fache erhöht ist.

Funktion:
Verschmutzter Kühlschmierstoff fließt von der Werkzeugmaschine über einen Einlaufverteiler in die Schmutzkammer des Filters. Innerhalb der Schmutzkammer befindet sich eine Filtertrommel deren Mantelfläche mit einem nahtlosen Edelstahl-Filtergewebe versehen ist. Durch das von einer Vakuumsaugpumpe erzeugte Druckgefälle Δp zwischen Schmutz- und Innenraum der Filtertrommel wird das Medium in den Innenraum der Filtertrommel gesaugt, wobei Späne und Schmutzpartikel durch das Filtergewebe ausfiltriert werden. Der sich auf der Filtergewebeoberseite bildende Filterkuchen erzeugt einen zunehmenden Unterdruck im Innenraum. Beim Erreichen eines voreingestellten Wertes löst ein Kontaktdruckmanometer die Regeneration aus. Die Filtertrommel wird in Rotation versetzt und der Filterkuchen durch einen stationären Abstreifer von der Filtertrommel abgehoben und mittels Kratzerleisten, die mit Endlosketten verbunden sind und von einem Getriebemotor angetrieben werden, abtransportiert. Dabei nehmen die Kratzerleisten den Schmutz am Behältergrund auf und fördern ihn über eine schräge Ebene zur Abwurfkante. Da sich die Abwurfkante oberhalb des Flüssigkeitsspiegels befindet, wird der Schmutzaustrag gleichzeitig entwässert und kann dann leicht entsorgt werden. Im Trommelinnenraum ist ein stationärer Düsenstock angebracht, der extern mit Reinmedium versorgt wird. Durch die Rotation der Filtertrommel wird das Filtergewebe über die gesamte Fläche von innen nach außen frei gespült wodurch ein Zusetzen des Filtergewebes verhindert wird.

Konstruktiver Aufbau:
Stabiles Stahlblechgehäuse
Auswechselbare Kratzerleisten
Buchsenförderkette mit gehärteten Laufrollen
Zentrale Lagerung der Filtertrommel
Vorteile
  • Niedrige Betriebskosten, da kein Filtermittelverbrauch
  • Kontinuierlicher Filtrationsprozess
  • Hohe Filterleistung – kleine Stellfläche
  • Längere Kühlschmierstoffstandzeiten

Detail-Informationen
Technische Daten

Hydrozyklone ZY55-1-ZY55-4


Hydrozyklon-Kühlschmierstoff - Reinigungsanlagen arbeiten überall dort, wo schwere Schmutzpartikel von niedrigviskosen Flüssigkeiten getrennt werden müssen. Zum Beispiel an Werkzeugmaschinen (besonders an Schleifmaschinen). Außerdem an Bearbeitungszentren, Transferstraßen oder Teilewaschanlagen.

Funktion:
Die zu reinigende Flüssigkeit gelangt mit einem Druck von 2 bar über den Einlaufwendel in den zylindrischen Teil des Hydrozyklons . Durch die tangentiale Anordnung des Einlaufs und die hohe Strömungsgeschwindigkeit bildet sich ein sehr schnell rotierender Primärwirbel , dessen Umlaufgeschwindigkeit sich mit abnehmendem Durchmesser des Konusgehäuses ständig erhöht. Durch die hohen Drehzahlen wirken erhebliche Fliehkräfte auf die Schmutzpartikel. Sie werden hierdurch an die Wandung des Zyklons gedrückt und mit einer geringen Flüssigkeitsmenge durch die Unterlaufdüse ausgetragen. Aufgrund der Ouerschnittsverengung im Konusgehäuse erhöht sich der Strömungswiderstand. Hierdurch wird die Laufrichtung des Primärwirbels im unteren Bereich des Zyklons umgekehrt. Der so entstandene Sekundärwirbel läuft - sich gleichsinnig drehend - nach oben durch das Tauchrohr in die Reinwasserkammer. Innerhalb des Sekundärwirbels befindet sich ein Luftkern, der das Kühlmittel belüftet und dadurch fäulnishemmend wirkt.

Konstruktiver Aufbau:
Zentrifugalabscheider
Verschleißfestes Kunststoffgehäuse
Leicht auswechselbare Bauteile
Vorteile
  • Hoher Reinigungsgrad (ca. 98% bezogen auf ein Trennkorn > 10 µm)
  • Keine laufenden Kosten für Filterelemente
  • Für magnetische und nichtmagnetische Partikel verwendbar
  • Keine Ausmagerung des Kühlschmierstoffes
  • Ständige Belüftung des Kühlschmierstoffes, dadurch lange Standzeit
  • Betriebssicher durch einfaches Funktionsprinzip
  • Geringer Wartungsaufwand

Detail-Informationen
Technische Daten